LANXESS Aktie

Die Kursentwicklung der LANXESS Aktie war im ersten Quartal 2014 erfreulich: Anfang Februar stieg der Kurs auf über 50 € und erreichte in den folgenden Wochen eine deutlich bessere Entwicklung als der deutsche Leitindex DAX und der Vergleichsindex DJ STOXX 600 ChemicalsSM. Auf Quartalssicht verzeichnete unsere Aktie zum Quartalsstichtag 31. März ein Plus von 12,9 %.

Der DAX markierte zum Jahresbeginn mit über 9.700 Punkten ein neues Rekordhoch. Befürchtungen vor einer zu raschen Einschränkung der expansiven US-Geldpolitik durch eine weitere Reduktion von Anleihekäufen sowie vor einer Abkühlung der Weltwirtschaft führten dann zu teils deutlichen Rückgängen des Leitindex. Anfang Februar näherte sich der DAX dadurch wieder der 9.000-Punkte-Marke an. Nach einer Erholung im Februar erfolgte ab Anfang März der nächste Rückschlag. Der politische Konflikt zwischen Russland und der Ukraine sowie dessen weitere Zuspitzung belasteten die weltweiten Aktienmärkte und ließen auch den DAX Mitte März erstmals seit November 2013 kurzzeitig unter die 9.000-Punkte-Marke fallen. Erst in der letzten Woche des Berichtszeitraums bewirkte eine sich abzeichnende Entspannung der Krim-Krise eine Erholung an den Märkten, so dass der DAX am 31. März mit 9.555 Punkten nahezu auf dem Niveau zum Jahresende 2013 schloss (30. Dezember 2013: 9.552 Punkte).

Beim Dow Jones STOXX 600 ChemicalsSM blieb zum Quartalsende mit 750 Punkten nur ein leichtes Minus von 0,8 % für den Berichtszeitraum stehen, nachdem sich unser Vergleichsindex im Verlauf des ersten Quartals 2014 durch Rückschläge zeitweise der 700-Punkte-Marke angenähert hatte.

Unsere Aktie setzte im Januar ihren enttäuschenden Kursverlauf vom Vorjahr zunächst noch fort und erreichte mit 45,11 € ihren Tiefstkurs im ersten Quartal. Ab Ende Januar kam es dann zu einer deutlichen Kurserholung, die durch unternehmensspezifische Nachrichten getrieben war. So gab LANXESS einen Führungswechsel im Vorstand bekannt: Matthias Zachert, früherer Finanzvorstand der LANXESS AG, wurde zum neuen Vorstandsvorsitzenden und damit zum Nachfolger des bisherigen Vorsitzenden des Vorstands Dr. Axel C. Heitmann bestellt. Die Nachricht wurde sehr positiv vom Kapitalmarkt aufgenommen, besonders aufgrund der als erfolgreich bewerteten bisherigen Arbeit von Matthias Zachert. Infolge dieser Neuausrichtung des Vorstands stieg der Aktienkurs ab Anfang Februar auf über 50 € bis zu einem Kursniveau von knapp 55 €. Erneute Kursrückgänge ab Ende Februar waren auf LANXESS Meldungen zu außerplanmäßigen Abschreibungen im vierten Quartal 2013, hauptsächlich in Geschäftsbereichen mit synthetischem Kautschuk, zurückzuführen sowie auf den Einfluss des durch die Krim-Krise verursachten negativen Marktumfelds. Am 20. März legte LANXESS seine Geschäftsergebnisse 2013 vor und gab ein EBITDA vor Sondereinflüssen in Höhe von 735 Mio. € bekannt, welches innerhalb der prognostizierten Bandbreite lag. Unsere Aktie blieb bis zum Ende des Berichtszeitraums über der Marke von 50 € und schloss das erste Quartal am 31. März mit einem Kurs von 54,75 € ab.

Weitere Informationen zum ersten Quartal 2014 finden sich unter Highlights.

LANXESS Aktie
 
    Q4/2013 Q1/2014
 
Grundkapital/Anzahl Aktien1) €/Stück 83.202.670 83.202.670
Marktkapitalisierung1) Mrd. € 4,03 4,56
Höchst-/Tiefstkurs 53,64/43,76 55,13/44,64
Schlusskurs1) 48,48 54,75
Handelsvolumen Mio. Stück 45,817 70,901
Ergebnis je Aktie – 2,45 0,30
1) Stichtagsbetrachtung zum Quartalsende: Q4: 31. Dezember 2013, Q1: 31. März 2014.
Performance der Aktie im Indexvergleich
Grafik: Performance der Lanxess Aktie im Indexvergleich
Analystenempfehlungen zum 31. Januar 2014
Diagramm: Analystenempfehlung zum 31. Januar 2014
Analystenempfehlungen zum 30. April 2014
Diagramm: Analystemempfehlung zum 30. April 2014